Elternratgeber

Auf dieser Seite möchten wir Ihnen Tips und Ideen geben, wo sie

Informationen - Ratschläge - Hilfen

bekommen können.

Wichtigste Quelle für die Aktualität dieser Rubrik sind sicherlich

Informationen und Tips von Ihnen liebe Eltern!

Wenden Sie sich bitte an Herrn Hennies (persönlich) - oder unter

webmaster@grunewald-grundschule.de

...


"Die Gesetze des Schulerfolgs (GdS)" ist das erste umfassend
schulbezogene Elterntraining in Deutschland.

Es ist aus folgender Vision abgeleitet:

Unsere Kinder können mehr.

Alle wollen lernen.

Jeder ist gut in irgendwas.

Schulerfolg ist machbar.

Niemand soll beschämt werden.

Dass die Kinder ihre Potentiale ausschöpfen,
ist eine Frage ihrer Würde.

Kompetente Eltern bauen ein effektives Lernverhalten bei Ihren Kindern auf, begleiten sie aktiv durch ihre Schulzeit, gestalten eine bildungsfördernde Erziehungsumwelt, erhalten ihre Lernfreude.

GdS gibt auf der Basis neurobiologischer Erkenntnisse und pädagogischer Studien essentielle Werkzeuge an die Hand, wie Eltern ihren Kindern zu Schulerfolg und Lernfreude verhelfen können.

Weiter Infos finden Sie in der PDF-Datei:


Viele weitere Anregungen sind aus der Internetseite:

www.elternratgeber.de


+ Schulwahl - die richtige Entscheidung treffen +

Welche weiterfuehrende Schulart waehlt man? Sicher keine leichte Entscheidung, stellt sie doch gewissermassen die Weichen fuer dasweitere Leben. Schule und Eltern sollten gemeinsam entscheiden und dabei vor allem das Wohl des Kindes im Blick behalten.


+ Kinder im Straßenverkehr +

Immer wieder kommt es zu schweren Unfällen, weil das Verhalten von Kindern für andere Verkehrsteilnehmer unberechenbar ist. Um zu verstehen, warum Kinder besonders gefährdet sind, muss man begreifen, dass Kinder den Straßenverkehr anders erleben.


+ Zeugniszeit - Notenstress ? +

Es ist wieder einmal soweit: Zwischen Flensburg und Berchtesgaden zittern zahllose Schüler im Gedanken an die bevorstehenden Zeugnisse. Einige bleiben sitzen, andere werden knapp versetzt und für die Gruppe derer, die noch in der Grundschule oder der Orientierungsstufe sind, entscheidet sich jetzt, welche Schulform die nächsten zwei Jahre oder gar ihr Leben bis zum Schulabschluss begleiten wird. Für Eltern und Kinder kann die Stress ohne Ende bedeuten!


+ Computer schon für Kindergarten-Kinder? +

Was Medienpädagogen zum frühen Umgang mit dem Computer meinen, wie Eltern und Erzieherinnen den Computer sehen und was Kinder
im Vorschulalter eigentlich wirklich vom Computer wollen - eine nicht unbedingt repräsentative Betrachtung!


+ Schulwahl: Hauptsache Abi! +

Skandal! Florian, erstgeborener Sohn einer akademisch betitelten, bestbürgerlichen Familie, soll auf die Realschule! Das kann nur ein Irrtum sein, ist sich die ambitionierte Mutter sicher. Ohne Zweifel habe man es während der vier Grundschuljahre versäumt, seine Begabungen fachgerecht zu fördern.


+ Let's say it in english - Fremdsprachenlernen in Kindergarten und Grundschule+

Englisch in der Grundschule - noch vor zehn Jahren war dies eine Seltenheit. Inzwischen ist der Fremdsprachenunterricht in der Grundschule flächendeckend in Deutschland eingeführt worden. Der Zeitpunkt und die Wahl der Fremdsprache variiert jedoch von Bundesland zu Bundesland. Manche Bundesländer bieten fremdsprachlichen Unterricht schon ab der ersten Klasse an, die meisten erst ab Klasse drei. In Bundesländern wie Baden-Württemberg wird Französisch unterrichtet, in zahlreichen Bundesländern hingegen Englisch.


+ Lese-Rechtschreib-Schwäche +

LRS ist ein Sammelbegriff für erhebliche und lang andauernde Schwierigkeiten beim Erlernen oder später beim Gebrauch des Lesens und Rechtschreibens.
Meist treten die Schwierigkeiten schon im Anfangsunterricht auf. Oft werden sie aber erst im fortgeschrittenen Grundschulalter erkannt, da die Kinder bis dahin ihre Schwierigkeiten durch Auswendiglernen von Wörtern oder Texten kompensieren können.


+ Rechenschwäche I +

+ Rechenschwäche II +

+ Rechenschwäche III +

Unter dem Begriff Rechenschwäche werden erhebliche und lang andauernde Schwierigkeiten beim Erlernen der mathematischen Grundlagen zusammengefasst, wobei die Ursachen dafür sehr verschieden sein können. Rechenschwäche ist keine Krankheit.


+ Spezial zum Schulanfang +

Reif für die Schule Mit dem Schulanfang sind viele neue Anforderungen zu meistern - für Ihre Kinder aber auch für Sie. Da entsteht schon mal die Frage, ob der kleine Raufbold so lange stillsitzen wird oder das Träumerle, was bisher in den Tag hinein lebte, sich vier Stunden lang auf Buchstaben und Zahlen konzentrieren kann.


+ Der Schulweg - Hauptsache sicher +

Kinder gehen den täglichen Schulweg, laufen oder fahren mit dem Rad zu Freunden, spielen in Straßennähe. Um Unfällen vorzubeugen, müssen sie schon früh mit Regeln und Vorschriften im Straßenverkehr vertraut gemacht werden.


+ Wo ist mein Matheheft? - Ordnung im Schulranzen +

In den letzten Wochen tauschten viele Kinder ihre Kindergartentäschchen gegen den Schulranzen ein. Vorbei ist es mit den morgendlichen Trödelminuten nach dem Aufwachen. Es gibt kein gelegentliches Schwänzen des Kindergartens mehr. Von nun an müssen sich die Kleinen im harten Schulalltag zurechtfinden. Damit der Anfang nicht so schwer fällt, können Eltern an vielen Stellen helfen.


+ Dyskalkulie - Spezial +

Wenn das Rechnen lernen schwer fällt, gibt es ebenso viele verschiedene Gründe wie Übungsmöglichkeiten. Unser neues Spezial zum Themenkomplex "Lernschwächen" informiert Sie über Voraussetzungen für das Rechnenlernen, Ursachen von Rechenschwäche und wirksame Lösungsmöglichkeiten sowie professionelle Hilfsangebote.

http://home.snafu.de/wehrmann/rechenschwaeche.html


+ Hochbegabte Kinder - irgendwie anders +

Etwa 2% der Kinder eines Geburtsjahrgangs gelten als hochbegabt, d.h. es gibt in Deutschland nach Schätzungen etwa 400.000 kleine Genies, die durch besondere Fähigkeiten, oftmals aber auch durch besondere Schwierigkeiten auffallen ...

http://www.elternratgeber.de/suchergebnis.xtp?suchbegriff=+Hochbegabte+Kinder


+ Nicht so wichtig? Mehr Kreativität in den Schulen! +

Wer sich an seine eigenen Schulzeit zurückerinnert, kann sich sicherlich noch an folgende Bilder erinnern: In Musik, Kunsterziehung und Sport herrschte immer eine andere Klassenatmosphäre. Man verließ das Klassenzimmer, traf sich im Kunstraum, Musiksaal oder in der Turnhalle wieder und nahm es mit der Disziplin nicht all zu ernst. Schließlich war der Notenzwang weg, und es war kaum möglich, wegen dieser Fächer durchzufallen. Ein Grund also, diese Fächer &Mac246; Musik, Kunst und Sport &Mac246; deswegen
aus dem Lehrplan zu verbannen?


+ Der Frust, wenn es mit den Schulnoten nicht klappt +

Wenn Nachhilfe nötig ist, welche ist dann die richtige? Die mit den Eltern, mit einem Nachhilfelehrer oder in einem Lerninstitut? Neuer Schwung, Selbstvertrauen und eine bessere Lernmotivation sind die primären Ziele des Nachhilfeunterrichts.


Grunewald-Grundschule - Delbrückstr. 20A - 14193 Berlin - Deutschland